Die sichere Seite für Ihre Partnersuche.
Wir entwickeln aktuell ein schwul-lesbisches Angebot. Bitte haben Sie noch etwas Geduld.
Bitte geben Sie ihr Geschlecht an.
Google E-Mail wird benötigt.
Facebook E-Mail wird benötigt.
Ihre Angaben sind nicht sichtbar und werden von LemonSwan geschützt.
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an.

Schützen Sie Ihre Daten mit einem sicheren Passwort. Beachten Sie bitte:

Passwort muss sich von Ihrer E-Mail-Adresse unterscheiden

Mindestens 6 Zeichen

Wählen Sie eine Kombination aus Buchstaben UND Zahlen/Sonderzeichen

Ihr Passwort entspricht nicht den Anforderungen.
oder

Es gelten die AGB und Datenschutzhinweise. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der LemonSwan GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich).


Nur handverlesene Singles
  • • ernsthafte Absichten
  • • ausführliche Profilangaben
  • • niveauvolle Fotos

Registrieren...


Es gelten die AGB und Datenschutzhinweise. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der LemonSwan GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich).

Schüchterne Männer: Wie sie flirten und 8 Taktiken sie zu erobern
Partnersuche

Schüchterne Männer: Wie sie flirten und 8 Taktiken sie zu erobern

Er weicht Ihren Blicken aus und errötet sobald Sie ihn ansprechen. Mit schüchternen Männern zu flirten kann zu einer echten Herausforderung werden und erfordert ein hohes Maß an Eigeninitiative.

Doch wie flirten eigentlich  schüchterne Männer? Und woran erkennen Sie, ob er nur unsicher ist oder doch kein Interesse hat? Wir zeigen Ihnen, wie Sie seine zaghaften Flirtsignale erkennen können und es schaffen schüchterne Männer für sich zu erobern.


Online Partnervermittlungen – die Chance für schüchterne Männer

Für viele Männer scheint ihre Schüchternheit eine unüberwindbare Barriere bei der Partnersuche. Aus Angst vor dem Versagen lassen viele es deshalb lieber gleich ganz bleiben. Online Partnervermittlungen und Chat-Portale sind dabei ein wahrer Segen für schüchterne Männer.

Hier kann er seine Antworten ganz in Ruhe formulieren und seine Nervosität, Schweißausbrüche oder ander Unsicherheiten gut vor Ihnen verstecken. Nach einigen Nachrichten verfliegt oft schon die erste Unsicherheit und einem persönlichen Kennenlernen steht dann nichts mehr im Wege.

Und noch viel besser: Durch das Matching bei der Online Partnersuche können schüchterne Männer gezielt nach Frauen suchen, die selbst schüchtern sind oder introvertierte Männer besonders attraktiv finden.


Hat er Interesse? – So flirten schüchterne Männer

Introvertierte Männer zeigen ihr Interesse meist nur sehr versteckt. Um ihre zaghaften Flirtsignale zu erkennen, ist deshalb eine ganze Menge Fingerspitzengefühl gefragt. Darauf sollten Sie achten:

1. Der zaghafte Blickkontakt

Testen Sie sein Interesse, indem Sie ihm direkt in die Augen schauen. Ist er nicht interessiert, wird er Ihren Blick nicht erwidern. Schaut er zwar direkt weg, doch danach immer wieder kurz zu Ihnen zeugt dies von eindeutigem Interesse.

2. Das errötete Gesicht

Ein kurzer Blickkontakt oder eine zufällige Berührung und schon wird er rot im Gesicht? Volltreffer – das errötete Gesicht ist ein klares Anzeichen, dass er emotional auf Sie reagiert und nervös ist. Desinteresse ist hier definitiv Fehlanzeige.

3. Die Beinhaltung

Ein weiteres kleines aber sehr eindeutiges Signal liefert seine Beinhaltung. Unsichere Männer haben ihre Beine oft dicht beieinander stehen und neigen dazu einen Füße auf dem anderen abzustellen. Neben der Beinhaltung kann auch ein ständiges Verändern der Sitzposition ein Anzeichen für Nervosität und Schüchternheit sein.

5. Der Griff in die Hosentaschen

Schüchterne Männer verstecken ihre Hände gern in der Hosen- oder Jackentaschen. Diese schützende Haltung soll lässig auf uns Frauen wirken und verschafft den Männern Schutz und Sicherheit.

6. Der Berührungstest

Tun Sie sich immer noch schwer damit seine Anzeichen richtig zu deuten, dann hilft der Berührungs-Test. Provozieren Sie ganz zufällige, kurze körperliche Berührungen. Zuckt er kurz zusammen doch erwidert dann Ihre Berührung, dann hat er Interesse. Auch ein verlegenes Lächeln ist ein gutes Zeichen.

Bleibt er hingegen kalt, zeigt keine Regung oder rückt sogar von Ihnen ab, dann ist er wohl eher nicht interessiert.


8 Taktiken einen schüchternen Mann zu erobern

Nach dem Sie seine zaghaften Interessensbekundungen erkannt haben gilt es nun den schüchternen Mann ganz für Sie zu erobern. Mit diesen 8 Taktiken überwinden Sie seine Unsicherheit und gewinnen ihn für sich.

1. Sprechen Sie ihn auf seine Hobbys und Interesse an

Viele schüchterne Männer blühen richtig auf, wenn es um ihre Hobbys oder größten Leidenschaften geht. Schauen Sie doch mal auf sein Profil und finden Sie heraus, was ihn begeistert. So machen Sie ihn zum Fachmann des Gesprächs und der Bann der Schüchternheit bricht von ganz alleine.

So könnte euer erster lockerer Small-Talk aussehen:

  • „In deinem Profil steht, dass du gerne Italienisch isst! Was meinst du, wo gibts die beste Pizza der Stadt?“
  • „Du sagst du verreist gern, was sind die Top 5 Orte die du in deinem Leben unbedingt noch gesehen haben willst?“
  • “ Ich hab gesehen, du sprichst 4 verschiedene Sprachen. Das finde ich beeindruckend! Wo hast du die alle gelernt?“

2. Warten Sie mit dem ersten Treffen

Fragen Sie ihn schon nach wenigen Tagen oder Wochen nach dem ersten Date, wird ein schüchterner Mann sicher absagen. Lasse Sie ihm genug Zeit sich an den Gedanken zu gewöhnen und sich darauf vorzubereiten. Hierbei kann es hilfreich sein, das Thema öfters schon mal beiläufig anzusprechen, bevor Sie ihn konkret danach Fragen.

3. Lieber ins Kino als ins Restaurant

Auch bei der Wahl der Location für das erste Date gibt es einiges zu beachten. Wählen Sie ein entspanntes Umfeld mit vielen Menschen um Sie herum. So können Sie sich ganz vorsichtig näher kommen und gleichzeitig der bekannten peinlichen Stille entgehen.

Geeignete Orte sind zum Beispiel:

  • Kino, Theater oder Konzert
  • Ausstellung, Museum oder Zoo
  • Jahrmarkt, Weihnachtsmarkt

4. Zeigen Sie ihm, dass auch Sie nervös sind

Nervosität ist etwas ganz Menschliches! Zeigen Sie ihm, dass auch Sie unsicher sind. Das wird ihm Sicherheit geben und sein Selbstvertrauen stärken.

5. Machen Sie ihm Komplimente

Schon mit ein paar kleinen Komplimenten können Sie ganz einfach das Selbstwertgefühl schüchterner Männer stärken und ihm so durch die ersten Unsicherheiten helfen. Sagen Sie etwas Nettes über sein Aussehen, dass Sie sich wohl bei ihm fühlen oder wie sehr Sie das Treffen genießen.

6. Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste

Dieses alte Sprichwort gilt auch für das Flirten mit introvertierten Männern. Überschwängliche Euphorie, zu viel oder lautes Gerede können sie ganz schnell überfordern und verunsichern.

7. Senden Sie eindeutige Signale

Ein Lächeln oder ein flirtender Blick reichen oft nicht aus um schüchterne Männer aus der Reserve zu locken. Hier werden deutlichere Signale benötigt. Stellen Sie sich darauf ein, dass Sie auf jeden Fall den ersten Schritt machen müssen.

8. Lassen Sie ihm Zeit!

Zu guter Letzt gilt: Lasse Sie ihm genug Zeit! Fragen Sie nach dem ersten Daten nicht direkt nach dem nächsten oder überrumpeln ihn  mit zu schnellen Liebesgeständnissen. Die Partnerschaft mit einem schüchternen Mann ist ein wahres Langzeitprojekt. Öffnen Sie sich ihm in kleinen Schritten und lassen Sie ihm genügend Freiraum.


Fazit: lohnt sich der Aufwand?

Mann und Frau beim ersten Date

Einen schüchternen Mann für sich zu gewinnen kann also mit sehr viel Aufwand verbunden sein und verlangt einen Menge Geduld. Daher stellt sich bei Ihnen jetzt vielleicht die berechtigte Frage: lohnt sich der Aufwand überhaupt? Von uns gibt es dazu ein klares Ja!

Diese Argumente sprechen dafür:

  • Sie baggern nicht jede Frau an
  • Sie gelten als treuer
  • Schüchternheit hat etwas Geheimnisvolles und Anziehendes
  • Schüchterne Männer sind oft besonders kreativ und romantisch
  • Sie gelten als sensibel und einfühlsam
  • Sie sind die besseren Zuhörer
  • Sie brauchen keine ständige Aufmerksamkeit

 

 

 

 

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen