Die sichere Seite für Ihre Partnersuche.
Wir entwickeln aktuell ein schwul-lesbisches Angebot. Bitte haben Sie noch etwas Geduld.
Bitte geben Sie ihr Geschlecht an.
Google E-Mail wird benötigt.
Facebook E-Mail wird benötigt.
Ihre Angaben sind nicht sichtbar und werden von LemonSwan geschützt.
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an.

Schützen Sie Ihre Daten mit einem sicheren Passwort. Beachten Sie bitte:

Passwort muss sich von Ihrer E-Mail-Adresse unterscheiden

Mindestens 6 Zeichen

Wählen Sie eine Kombination aus Buchstaben UND Zahlen/Sonderzeichen

Ihr Passwort entspricht nicht den Anforderungen.
oder

Es gelten die AGB und Datenschutzhinweise. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der LemonSwan GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich).


Nur handverlesene Singles
  • • ernsthafte Absichten
  • • ausführliche Profilangaben
  • • niveauvolle Fotos

Registrieren...


Es gelten die AGB und Datenschutzhinweise. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der LemonSwan GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich).

Dating und Corona – so gehen die Deutschen jetzt auf Partnersuche
LemonSwan Tipps

Dating und Corona – so gehen die Deutschen jetzt auf Partnersuche

Ausgangsbeschränkungen und Kontaktverboten, dazu noch finanzielle Sorgen und die Angst um unsere Liebsten. In Deutschland ist gerade so einiges los!
Bleibt da überhaupt noch Zeit für die Liebe?
LemonSwan hat nachgefragt! In einer deutschlandweiten Umfrage haben wir unsere Nutzer befragt, wie sie in der aktuellen Situation mit der Partnersuche umgehen.
Und so haben sie geantwortet:


Wie bewerten Singles die aktuelle Lage?

Wir haben unsere Nutzer gefragt, wie sie die aktuelle Lage bewerten würde. Hierbei stuften rund die Hälfte aller Befragten (48,3%) die Lage als “ernsthaft” ein. In der Altersgruppe 65+ lag der Anteil mit 65% sogar noch höher.
Auch Verunsicherung 28% und Beängstigung 16% herrscht unter den Singles.
Trotz der ernsten Lage gibt es durch alle Altersgruppen hinweg auch Zuversicht 27% und Solidarität 27%.

Nur ein geringer Anteil von knapp 11% hat dazu eine andere Meinung. Sie bewerten die aktuelle Lage eher als Panikmache, Manipulation und Hysterie.

corona dating umfrage


Über welche Tools kommunizieren die Singles jetzt?

Die gute Nachricht: Ausgangsbeschränkungen und Kontaktverbote sind für die meisten Deutschen kein Grund die Partnersuche nun erstmal komplett an den Nagel zu hängen. Nur etwa ⅓ (30%) gaben an, das Dating vorerst ganz ruhen zu lassen. Hierbei sind die Frauen (34%) vorsichtiger als die Männer (25%).

Der Großteil (70%) möchte trotz Corona nicht auf die Partnersuche verzichten.
Im Zeitalter von Dating-Portalen und Online-Partnervermittlungen zum Glück kein Problem. Das Kennenlernen findet jetzt einfach erstmal nur online statt. Treffen und geplante Dates werden ganz nach dem Motto: “Aufgeschoben ist nicht aufgehoben” verschoben.
Und worüber kommunizieren unsere Singles am liebsten?  Die meisten (65%) nutzen vor allem WhatsApp Call oder Videoanrufe. Aber auch Skype (12%) und FaceTime (5%) werden von deutschen Singles gerade vermehrt genutzt.


Welche Singles beeinflusst die Krise am meisten?

Die aktuelle Lage ist für uns alle nicht leicht. Und wir alle brauchen nun besonders viel Geduld, Durchhaltevermögen, Verständnis und Flexibilität. Doch einige Singles haben es jetzt doppelt schwer:

1. Alleinerziehende Eltern

Gerade Alleinerziehende Eltern stellt die aktuelle Situation vor eine besondere Herausforderung. Schulen und Kitas haben geschlossen, sodass Kinderbetreuung und der Job jetzt irgendwie unter einen Hut gebracht werden müssen. Eine echte Mammutaufgabe! Kein Wunder also, dass da bei 72% der Befragten Alleinerziehenden für die Partnersuche erstmal keine Zeit mehr bleibt.

2. Ältere Singles

Keine Mitbewohner, die dir dein Essen wegessen, oder dich spät in der Nacht wecken, wenn sie von einer Party nach Hause kommen. Normalerweise hat das Allein leben durchaus seine Vorteile.
Doch in Zeiten von Corona, mit Ausgangsbeschränkungen und Kontaktverbot, sehnt man sich fast schon nach einem nervigen Mitbewohner, mit dem man seine Einsamkeit teilen kann.

Während die Jüngeren oft noch in Wohngemeinschaften oder bei der Familie wohnen, leben vor allem viele ältere Singles allein. Ganze 85% der über 55-jährigen wohnen in einem Einpersonenhaushalt. Sie haben gerade besonders mit Einsamkeit und Isolation zu kämpfen.

Die Generation 45 und jünger ist da schon bessergestellt: hier leben nur 42% ohne Mitbewohner.


Wie beeinflusst Covid-19 den Arbeitsalltag?

Für 63% der Nutzer hat das neuartige Covid-19 Virus nicht nur Einfluss auf das Dating sondern auch auf ihren Arbeitsalltag genommen. Die meisten arbeiten jetzt im Home-Office, mussten Kurzarbeit beantragen oder sind im bezahlten oder unbezahlten Urlaub. 17% sind in systemrelevanten Berufen, wie zum Beispiel in der Pflege, Medizin oder Kinderbetreuung, beschäftigt. Davon 70% Frauen und 30% Männer.

corona dating umfrage


Welche Auswirkungen nimmt Corona auf die Partnersuche?

Fragt man die Nutzer, wie sehr die aktuelle Situation ihre Partnersuche beeinflusst, spalten sich die Meinungen. Etwa 38% verspüren einen großen bis sehr großen Einfluss. 20% fühlen sich gar nicht oder nur sehr wenig beeinflusst und knapp die Hälfte (42%) steht dem neutral gegenüber.

Besonders interessant: 33% geben an, sich jetzt sogar intensiver mit der Partnersuche auseinanderzusetzen. Aus den folgenden Gründen.

1. Wunsch nach Nähe

Die meisten Nutzer nenne als Grund vor allem einen verstärkten Wunsch nach Nähe. Während für 70% der männlichen Singles Nähe jetzt an Bedeutung gewinnt scheinen die Frauen besser allein klar zu kommen. Hier wünscht sich nur jede 2. mehr traute Zweisamkeit.

2. Wunsch nach Stabilität

Während die männlichen Singles besonders die Nähe suchen zählt für Frauen vermehrt der Wunsch nach Stabilität. In Zeiten von Krisen und Unsicherheit suchen sie vor allem einen Partner, der ihnen Halt und Sicherheit bieten, und in diesen schwierigen Zeiten an ihrer Seite steht.

3. Ablenkung von der aktuellen Situation

Bei so viel schlechten Nachrichten jeden Tag ist es verständlich, dass wir versuchen, uns mit schönen Dingen abzulenken. Und womit funktioniert das am besten? Mit der Liebe natürlich!

Ablenkung von der aktuellen Situation ist für rund 10% ausschlaggebend, sich jetzt vermehrt mit dem Thema Dating zu beschäftigen.

4. Finanzielle Absicherung

Viele deutsche befinden sich gerade in Kurzarbeit oder müssen um die Existenz ihres Unternehmens fürchten. Trotzdem ist die finanzielle Absicherung sowohl für die Frauen als auch für die männlichen Singles in nur 2,3% der Fälle ein Grund nun intensiver auf Partnersuche zu gehen.


Fazit: Wo Liebe ist, da ist auch ein Weg!

Unsere Umfrage hat uns zuversichtlich gestimmt!
Für die meisten Deutschen Singles bedeutet die aktuelle Situation nicht, dass Sie die Partnersuche ganz aufgeben wollen. Auch, wenn Sie die Lage ernst nehmen und vorerst auf persönliche Treffen und Dates verzichten finden Sie genug Möglichkeiten sich weiterhin auf die Suche nach der großen Liebe zu machen.
Wo die Liebe ist, da ist auch ein Weg! ❤️

 

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen
Noch immer Single? Kein Problem.
LemonSwan Tipps
von LemonSwan Redaktion